Biathlon Team Saarland : News

Archiv:   20162015201420132012

 

Archiv 2012

Termine von 2012 (in Blau)

ACHTUNG: wegen der beiden Läufe zum Deutschlandpokal in Ruhpolding und Kaltenbrunn ist das nächste Training in Lebach erst wieder am 09. Januar 2013

Wettkampf-/Termine Biathlon 2012/2013
Stand 14.06.2012 / 8.10.2012 / 15.01.2013

Weltmeisterschaft:

06.02. - 17.02.2013 in Nove Mesto/CZE

Juniorenweltmeisterschaft u. Jugendweltmeisterschaft:

23.01. - 02.02.2013 in Obertilliach/AUT

Europameisterschaft:

19.02. - 26.02.2013 in Bansko/BUL

EYOF:

17.02. - 22.02.2013 in Bansko/BUL

Weltcup:

26.11. - 02.12.2012 in Ostersund/SWE
06.12. - 09.12.2012 in Hochfilzen/AUT
12.12. - 16.12.2012 in Pokljuka/SLO
02.01. - 06.01.2013 in Oberhof/GER
08.01. - 13.01.2013 in Ruhpolding/GER
16.01. - 20.01.2013 in Antholz/ITA
22.02. - 03.03.2013 in Oslo/NOR
05.03. - 10.03.2013 in Sochi/RUS
12.03. - 17.03.2013 in Khanty-Mansiysk/RUS

Europacup/IBU-Cup:

23.11. - 25.11.2012 in Idre/SWE
29.11. - 01.12.2012 in Beitostolen/NOR
12.12. - 16.12.2012 in Forni A Voltri/ITA
04.01. - 06.01.2013 in Otepää/EST
08.01. - 12.01.2013 in Ostrow/RUS
01.02. - 03.02.2013 in Martell/ITA
06.02. - 10.02.2013 in Brezno-Osrblie/SVK

Vorbereitung Saison und Vereinsfahrten:

01.12 - 08.12.2012 in Obertilliach, Komplexlehrgang Schnee
15.12.2012 in Notschrei, SV-Cup
26. / 27.01.2013 in Kniebis, Vereinsfahrt
02. / 03.03.2013 in Kniebis oder Notschrei, Vereinsfahrt

Deutschlandpokal:

20.12. - 23.12.2012 in Ruhpolding, Sprint/Sprint/Staffel
03.01. - 06.01.2013 in Kaltenbrunn, Sprint/Verfolgung
24.01. - 27.01.2013 in Oberhof, Sprint/Massenstart
14.02. - 17.02.2013 in Altenberg, Sprint/Verfolgung
07.03. - 10.03.2013 in Notschrei, Sprint/Massenstart

Deutscher Schüler Cup:

11.01. - 13.01.2013 in Luisenthal, Alpine Fahrformen/Einzel
01.02. - 03.02.2013 in Clausthal-Zellerfeld, Sprint/Verfolgung
21.02. - 24.02.2013 in Oberwiesenthal, Einz./Tech.Sprint/Staffel
14.03. - 17.03.2013 in Ruhpolding, Finale, LL/Massenstart

Nachwuchs-Cups:

28.09. - 30.09.2012 in Luisenthal, RWS-Nachwuchscup
04.10. - 07.10.2012 in Willingen, Nordcup

Deutsche Jugendmeisterschaft:

28.02. - 03.03.2013 in Langdorf, Einzel/Sprint/Staffel

Donnerstag, 20. Dezember 2012

ACHTUNG: wegen der beiden Läufe zum Deutschlandpokal in Ruhpolding und Kaltenbrunn ist das nächste Training in Lebach erst wieder am 09. Januar 2013

Frohe Weihnachten!

Freitag, 14. Dezember 2012

Weihnachtsfeier des Biathlon Team Saarland am Sonntag, 16. Dezember
In der neu renovierten "Skihütte" (vormals Geräteschuppen). Beginn 15.00 Uhr


Saarlandmeisterschaften Skilanglauf, Kniebis 2013
Klassische und freie Technik am 26.01.2013 in Kniebis/Schwarzwald.

Download der Anmelde-PDF für Kniebis 2013

kniebis


Montag, 3. Dezember 2012

Winterbiathleten zum Komplexlehrgang in Obertilliach/Osttirol angekommen

Vom 30.11. bis 06.12.2012 befindet sich unser Damentrio Ann-Tina Weippert, Alice Schwarz und Jana Degel zum Komplexlehrgang in Obertilliach. Dort hat es in den letzten Tagen tüchtig geschneit, so dass fast alle Strecken auf der WM-Anlage 2013 fahrbar waren.

Ann-Tina, Jana und Alice vor dem Komplextraining

Nach den ersten 20 Schneekilometern am Vormittag ging es dann am Samstagmittag schon ins Komplextraining. Insgesamt absolvierten unsere Damen 6 Liegend- und 6 Stehendserien, wobei zwischen den Schießeinlagen 500 m bzw. 1,5 km zu laufen waren. Damit ging der erste Lehrgangstag mit insgesamt 35 Schneekilometern zu Ende.

Zur Belohnung und Regeneration durften die Mädels dann noch in die Wärmekabine und die Sauna. Am Abend zogen die Krampuse* wieder auf der Jagd nach Blondinen durch den Ort, was für unsere Damen eine Ausgangssperre zur Folge hatte.


*Der Krampus ist eine Schreckgestalt in Begleitung des Heiligen Nikolaus des Adventsbrauchtums im Ostalpenraum.
Während der Nikolaus die braven Kinder beschenkt, werden die unartigen vom Krampus bestraft. Der Krampus tritt meist in größeren Gruppen auf.


Sonntag, 4. November 2012

Vorbereitung auf die Langlaufsaison: Techniktraining & Einsteigerkurse
Zur Vorbereitung auf die Langlaufsaison bietet das Referat Nordic Sports ab sofort die Möglichkeit, im Biathlonleistungszentrum Lebach auf Skirollern zu trainieren. In Absprache mit dem Referenten sind auch Einsteigerkurse und Techniktraining in beiden Stilarten (klassisch, skating) möglich.
Eine begrenzte Anzahl von Skirollern, Stöcken und Schuhen ist vorhanden.

Die Biathlonanlage verfügt seit 31.10.2012 über einen beleuchteten asphaltierten Rundkurs von ca. 400 m, auf dem auch in der dunklen Jahreszeit das Laufen möglich ist.
Das Angebot gilt jeweils montags, mittwochs und freitags ab 19.00 Uhr im Anschluss an das Biathlontraining, welches an diesen Tagen von 17.00 bis 19.00 Uhr stattfindet. Interessierte können natürlich auch vorher vorbeikommen und sich einen Eindruck über diesen Sport verschaffen. Sollte es die Teilnehmerzahl im Training zulassen, kann auch schon früher trainiert werden.

Alle Informationen über Anfahrstrecke, Wettkampftermine und Fahrten in den Schnee, hier auf der Website.


Mittwoch, 10. Oktober 2012

MITMACHEN: Bitte stimmt für unseren Verein - Hier den Link klicken!
Wir sind der einzige Biathlonverein in der Großregion Saar-Lor-Lux. Im Jahr 2008 gegründet, haben wir 2012 eine eigene Trainingsanlage mit Biathlonschießstand und Laufstrecken gebaut.
Die 1000,-- würden wir in die Jugend investieren, die noch diverse Ausrüstungsgegenstände braucht, um diesen Sport betreiben zu können.

 

Montag, 8. Oktober 2012

Ab heute haben wir einen neuen Menupunkt auf der Homepage: Termine
Also ab und an reinschauen, wo gewonnen oder trainiert werden kann.

 

Montag, 17. September 2012

Erfolgreichste Bilanz bei Deutschen Meisterschaften in unserer Vereinsgeschichte
Christian Hess verteidigt Titel im Sprint bei den Junioren, Platz 2 in der Verfolgung

Am Sonntag gingen die Deutschen Meisterschaften 2012 mit den Staffelwettbewerben bei strahlendem Sonnenschein in Oberhof zu Ende.
Unsere Athleten waren in diesem Jahr so erfolgreich wie nie zuvor. Zum Auftakt der Meisterschaften verteidigte Christian Heß am Freitagmorgen im Sprintwettbewerb KK der Junioren seinen Titel vom Vorjahr und verwies Hendrik Berner aus Niedersachsen und Johannes Donhauser aus Bayern auf die Plätze 2 und 3. Bei den Juniorinnen startete Jana Degel zum ersten Mal bei einer DM und erzielte mit einer guten Lauf- und Schießleistung (1-4) einen hervorragenden 6. Platz, den sie mit großer Freude bei der Siegerehrung auf dem Podium genoss. Ann-Tina Weippert belegte Platz 12. Erstmals für eine Deutsche Meisterschaft hatte sich auch Alice Schwarz (22) qualifiziert, die mit einer guten Leistung am Schießstand (2-2) in dem starken Feld Platz 9 belegte. Wenn Alice läuferisch noch etwas zulegen kann, wird sie sich weiter nach vorne orientieren können. Die große Überraschung im KK-Bereich war jedoch Marco Hinz aus Bliesmengen-Bolchen, der im vergangenen Jahr zu unserer Trainingsgruppe gestoßen war. Der Zeitsoldat aus dem Jägerbataillon Lebach zeigte im Sprint eine blitzsaubere Schießleistung und war auch auf der Strecke stark, so dass am Ende Platz 5 für ihn auf der Ergebnisliste Stand. Marco zählte wohl zu den glücklichsten Menschen an diesem Tag.
Am Nachmittag standen dann die Sprintwettbewerbe Luftgewehr auf dem Programm. Auch hier war mit Simon Kaiser in der Schülerklasse bis 15 Jahre ein Debutant am Start. Der 13-jährige, vom Skilanglauf kommende Athlet, ging sein Rennen völlig cool an und erreicht mit nur einem Schießfehler im Liegendschießen unter 67 Teilnehmern den 5. Platz. Sein Mannschaftskamerad Bela Steinsch erwischte mit vier Fehlern liegend einen schlechten Start und kam damit über Platz 30 nicht hinaus. Anders Hendrik Groß, der in der Jugendklasse (33 Teilnehmer) startete. Läuferisch stark verbessert und mit einer guten Schießleistung kann Hendrik mit seinem 12. Platz hoch zufrieden sein. Bei den Juniorinnen ging Annika Schlegel aus Ottweiler zum zweiten Mal bei einer DM an den Start. Annika hatte sich viel vorgenommen und lief mit eisernem Willen nach gutem Schießen (1-1) auf Platz 4. Ihre tolle sportliche Einstellung zeigte sie mit der Feststellung, dass hierbei nicht Platz 3 verloren, sondern ein nicht erwarteter vierter Platz gewonnen worden war. Hans Günter Kaiser zeigte in der Klasse Herren AK bei seinem ersten DM-Start eine gute Lauf- und Schießleistung und erreichte im Ziel Platz 14, womit er für den Verfolgungswettkampf am Samstag qualifiziert gewesen wäre. Leider hatte sich unser „Tiger“ auf der Strecke etwas verlaufen (ohne Vorteil), so dass er nach dem Zieleinlauf durch die Jury disqualifiziert werden musste.
Am Samstag wurden dann die Verfolgungswettbewerbe ausgetragen, bei denen dann drei (Schüler und Jugend) bzw. vier Schießeinlagen (L-L-S-S) zu absolvieren waren. Diesmal waren die „Luftis“, wie die Luftgewehrschützen spaßeshalber genannt werden, vormittags an der Reihe und mussten früh aus den Federn.
In den einzelnen Altersgruppen waren immer die besten 40 aus dem Sprint oder die qualifiziert, die nicht mehr als 3 Minuten Rückstand auf die Spitze hatten.
Simon Kaiser setzte noch einen drauf und verbesserte sich auf Platz 4. Ebenso konnten Hendrik Groß und Annika Schlegel ihre Plätze 12 und 4 verteidigen, was eine bemerkenswerte Leistung im Verfolgungsrennen darstellt. Bela Steinsch war nicht am Start.
Bei den KK-lern erwischte Christian Heß einen schlechten Start. Seinen Zeitvorsprung aus dem Sprint hatte Hendrik Berner schon auf der ersten Runde aufgelaufen und überholte Christian sogar noch im Anlauf zur Schießmatte. Auch das Schießtempo und Ergebnis beim ersten Liegendschießen war besser, so dass Berner schon einen komfortablen Vorsprung hatte. Dies setzte sich auch bei den anderen drei Einlagen so fort, so dass Hendrik Berner am Ende mit einem komfortablen Vorsprung Deutscher Meister im Verfolger wurde. Christian Heß gelang in einem dramatischen Finish noch die Absicherung von Platz 2 gegenüber Johannes Donhauser. An diesem Tag lief es bei Christian nicht so zusammen.
Jana Degel und Marco Hinz rutschten jeweils um 2 Plätze zurück, während sich Ann-Tina Weippert und Alice Schwarz sich die Plätze 11 und 7 vorkämpfen konnten.
Am Sonntag startete dann erstmals in unserer Vereinsgeschichte eine Staffel bei den Damen. Ann-Tina Weippert und Jana Degel rückten hoch und bildeten dann mit Alice Schwarz die Damenstaffel. In der Reihenfolge Schwarz-Weippert-Degel ging es dann auf die Sprintdistanz mit L-S Schießen, wobei jeweils 3 zusätzliche Nachlader erlaubt waren, bevor es in die Strafrunde ging. Am Ende behielt Jana Degel als Schlussläuferin die Nerven und kam ohne Strafrunde als 6. ins Ziel, was einen Podiumplatz bedeutete.
Allen Sportlerinnen und Sportlern gratulieren wir zu den hervorragenden Ergebnissen. Jeder hat das Beste gegeben. An die Trainer, Übungsleiter und Betreuer ergeht ebenfalls ein herzliches Dankeschön. Ohne ihren Einsatz wären derartige sportliche Erfolge nicht möglich.

Bilder dazu demnächst!

Alle Ergebnislisten unter biathlon-frankenhain.de

 

Mittwoch, 12. September 2012

Deutsche Meisterschaften Sommerbiathlon 2012 in Oberhof/Thürigen
Vom 13. bis 16. September finden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften in der DKB Arena statt. Insgesamt werden über 730 Sportlerinnen und Sportler am Start sein, die sich in ihren Bundesländern für die Teilnahme qualifizieren mussten. Aus dem Saarland sind folgende Athleten am Start:

Hinz, Marco / SV Bliesmengen-Bolchen
Degel, Jana / Biathlonteam Saarland
Hess, Christian / Biathlon Team Saarland
Kruijff, Ivana / SV Bliesmengen-Bolchen
Steinsch, Bela / Biathlonteam Saarland
Schlegel, Annika / Biathlonteam Saarland
Schneider, Peter / Fidelio Güdesweiler
Groß, Hendrik / Biathlonteam Saarland
Langenbahn, Richard / Hubertus Hofeld
Scheer, Friedel / SV Bliesmengen-Bolchen
Schwarz, Alice / Biathlonteam Saarland
Kaiser, Simon / Biathlonteam Saarland
Kaiser, Hans-Günter / Biathlonteam Saarland
Weippert, Ann-Tina / Biathlonteam Saarland

Die Titelkämpfe werden als Sprint und Verfolgungswettbewerbe in den Waffenarten LG und KK ausgetragen. Am Sonntag finden die Staffelwettbewerbe statt. Mit Christian Heß haben wir den Titelverteidiger vom vergangenen Jahr in unseren Reihen. Wir wünschen ihm, dass er den Erfolg wiederholen kann.
Aber auch unsere anderen Sportler sind für vordere Platzierungen gut.

Weitere Informationen zu den Deutsche Meisterschaften im Sommerbiathlon 2012
auf der Homepage Biathlon Frankenhain

 

Samstag, 1. September 2012

Jahreshauptversammlung fand unter großer Beteiligung statt
Der alte und neue 1. Vorsitzende resümierte das abgelaufene Jahr aus allen Perspektiven des Vereinslebens,
wobei die Schwerpunkte auf der Realisierung der Biathlonanlage in Lebach und den sportlichen Erfolgen beim Deutschlandpokal, dem Saar-Pfalz-Cup, der DSB-Trophy und den Europameisterschaften in Osrblie/Slowakei lagen.
Im Anschluss daran fanden Neuwahlen zum gesamten Vorstand statt. Er setzt sich für die kommenden zwei Jahre wie folgt zusammen:

1. Vorsitzender: Peter Steffes
2. Vorsitzender: Ralf Niedermeier
Schriftführerin: Renate Sauerbrey
Kassiererin: Christel Scherer
Sportwartin: Alice Schwarz

Darüber hinaus wurde Hans-Günter Kaiser zum Beauftragten für Geräte- und Schießstandwesen gewählt. Alle Wahlen verliefen einstimmig mit Enthaltung der Kandidaten. Damit ist zum ersten Mal seit Vereinsgründung ein vollständiger Vorstand laut Satzung des Vereines gewählt.
Als strategische Ziele für das kommende Jahr wurden die Realisierung der Beleuchtung des Schießstandvorplatzes und der Stadionrunde, die Anschaffung eines Kleintraktors mit Kehrmaschine und Mähwerk sowie die Ausrichtung eines Laufes zum Saar-Pfalz-Cup und die Ausrichtung der offenen Landesmeisterschaften im Sommerbiathlon Kleinkaliber formuliert.

Download der Endergebnisse Saar-Pfalz-Cup, 2012 als PDF

 

Montag, 27. August 2012

!!!! Generalversammlung am 29.08.2012, 19.00 Uhr, Rathaus Püttlingen !!!

Saar-Pfalz-Cup Serie 2012 mit 7. Lauf in Hofeld beendet
Am 26.08.2012 fand in Hofeld die Abschlussveranstaltung der diesjährigen Wettkampfserie im Saar-Pfalz-Cup ihren Abschluss. Wiederum war alles optimal organisiert und die Sportler hatten sehr gute Wettkampfbedingungen.
Da unsere Athleten alle beim City-Biathlon in Püttlingen eingesetzt waren, hatten sie bereits am Montag vergangene Woche einen Vorstart, den sie bei über 30 Grad Hitze absolvieren mussten. Ihre Ergebnisse wurden eingearbeitet. Annika Schlegel gewann souverän in ihrer Altersklasse, während Bela Steinsch und Hendrik Groß sich diesmal mit dem zweiten Platz begnügen mussten. Vater und Sohn Kaiser wurden jeweils Dritte, wobei beide in ihrer Klasse die beste Laufleistung zeigten, beim Schießen jedoch zu viele Fehler machten. Newcomer Marc Müller zeigte eine ansprechende Lauf- und Schießleistung und belegte einen guten 7. Platz.
In Kürze werden die Endergebnisse der Wettkampfserie berechnet sein, so dass wir dann darüber berichten können, wie unsere Athleten insgesamt abgeschnitten haben.

Download der Ergebnisse Saar-Pfalz-Cup Hofeld, 2012 als PDF


Donnerstag, 2. August 2012

Download der Ergebnisse des Sprintwettkampfes zur EM, Osrblie, 2012 als PDF
Gemischte Staffel Junior
Gemischte Staffel Senior
Verfolgung/Pursuit Frauen
Verfolgung/Pursuit Männer
Verfolgung/Pursuit Junior Frauen
Verfolgung/Pursuit Junior Männer
Sprint Junior Frauen
Sprint Junior Männer
Sprint Frauen
Sprint Männer

Berichte, siehe weiter unten.

Bilder von der EM in Osrblie, 2012


Viermal Bronze – Deutsches Sommerbiathlon Team mit erfolgreichster EM Bilanz seit Jahren
Mit zwei Bronzemedaillen durch Thordis Arnold (Meinerzhagen) bei den Juniorinnen, einer Bronzemedaille durch Judith Wagner (Starzach) bei den Damen und einer Bronzemedaille in der Mixed Staffel der Junioren kehrte das Sommerbiathlon Team des DSB von den offenen Europameisterschaften in Osrblie zurück. Mit dieser Medaillenbilanz waren die Verantwortlichen und Athleten durchaus zufrieden, denn man konnte die Erwartungen erfüllen, auch wenn bei den Herren sicherlich noch etwas mehr drin gewesen wäre.

Nach den beiden Bronzemedaillen durch Wagner und Arnold im Sprint am ersten Wettkampftag, konnte sich Thordis Arnold auch in der Verfolgung der Juniorinnen nochmals eine Bronzemedaille sichern. Garant dafür war erneut die sehr gute Leistung im Schießstand, wo sie sich in den vier Schießeinlagen insgesamt nur vier Fehler leistete.Wie bereits im Sprint siegte hier die Polin Monika Hojnisz vor Elena Yarkova aus Russland. Anna Wahls (Ulm) und Franziska Mast (Öschelbronn) belegten die Plätze 16 und 20.
In der Verfolgung der Damen vergab Judith Wagner ihre gute Ausgangsposition bereits in der ersten Schießeinlage. Mit insgesamt zehn Fehlern war sie an diesem Tage chancenlos und musste sich mit Rang zehn zufrieden geben. Dagegen brillierte Grit Otto (Altenberg), die sich auf Platz 18 verbessern konnte, erneut mit der besten Schießleistung. Die Medaillen gingen hier an Svitlana Krykonchuk (Ukraine), Anastasiya Kuzmina (Slowakei) und Olga Prokopeva (Russland).
Die Herren waren nach der schwachen Leistung im Sprint auf Schadensbegrenzung bedacht. Dies gelang besonders Michael Herr (Suhl) sehr gut, der sich mit der sechst besten Leistung von Platz 22 noch auf Platz zwölf verbessern konnte. Auch Hendrik Redeker (Jembke) konnte sich auf Platz 25 verbessern, während Niklas Heyser (Nieste) mit insgesamt elf Schießfehlern von Platz 14 auf den 23 Platz abrutschte. Auch Paul Böttner (Gräfenroda) büßte drei Plätze ein und belegte Platz 24. Es siegte Rinat Gilazov (Russland) vor Ruslan Nasirov (Usbekistan) und Matej Kazar (Slowakei).
In der Verfolgung der Junioren zeigten sich die deutschen Athleten ebenfalls verbessert. Max Böttner (Gräfenroda) kämpfte bis zum letzten Schießen um Platz fünf, musste dann aber nach drei Fehlern stehend mit Platz neun vorlieb nehmen. Den größten Sprung nach vorne machte Christian Heß (Bebelsheim). Der Saarländer glänzte im Schießstand mit nur drei Fehlern und legte damit die Basis für die fünft beste Leistung aller Junioren, mit der er sich von Platz 24 auf Platz zwölf verbessern konnte. Nach zuvor guten Lauf- und Schießeinlagen leistete sich Hendrik Berner (Gifhorn) beim letzten Stehendschießen vier Fehler und landete auf Platz 22. Es siegte der Ukrainer Aleksey Petrenko vor den beiden Russen Kirill Komarov und Ivan Kusakin.

Mixed-Staffel der Junioren überrascht mit Bronzemedaille
Mit dem dritten Platz sorgte die deutsche Mixed-Staffel der Junioren für eine kleine Überraschung, konnte man sich doch hinter der siegreichen Staffel aus Russland und den starken Ukrainern gegen die zuvor stärker eingeschätzten Teams aus der Slowakei und Tschechien durchsetzen. Startläuferin Thordis Arnold benötigte nur einen Nachlader und übergab als erste an ihre Mannschaftskollegin Anna Wahls. Auch die Ulmerin, die einmal in die Strafrunde musste, und ihr auf Position drei laufender Mannschaftskollege Christian Heß konnte die Staffel weiter im Rennen um Platz drei halten. Schließlich war es dann Schlussläufer Max Böttner, der die Bronzemedaille sicherte. Nach einer Strafrunde im Liegendanschlag war er bereits auf Platz vier zurückgefallen, behielt dann aber im letzten Stehendschießen die Nerven und blieb fehlerfrei, während sich sein Slowakischer Kontrahent gleich drei Strafrunden einhandelte.
Ähnliches lag auch bei der Mixed-Staffel der Frauen und Männer im Bereich des Möglichen. Auch hier zeigte Startläuferin Judith Wagner eine fehlerfreie Leistung und gab, trotz heftigen Sturzes nach dem Liegendschießen, an Platz zwei liegend an ihre Mannschaftskollegin Grit Otto. Auch sie blieb fehlerfrei und als sie Michael Herr ins Rennen schickte, hatte sich hinter den Staffeln aus Russland und der Ukraine ein Dreikampf um Platz drei entwickelt zwischen den Teams der Slowakei, Tschechien und Deutschland. Herr und Schlussläufer Hendrik Redeker mussten dann jedoch insgesamt sieben Mal in die Strafrunde und so blieb dann für die deutsche Staffel am Ende nur Platz fünf.

 

Samstag, 28. Juli 2012

Zwei Bronzemedaillen zum Auftakt der Sommerbiathlon EM
Licht und Schatten gab es für die deutschen Sommerbiathleten zum Auftakt bei den offenen Europameisterschaften im Sommerbiathlon Cross in Osrblie (Slowakei). Für die ersten Glanzpunkte sorgten Judith Wagner (Starzach) bei den Damen und Thordis Arnold (Meinerzhagen) bei den Juniorinnen, die sich jeweils die Bronzemedaille erkämpfen. Mit Ausnahme von Max Böttner (Gräfenroda) auf Platz acht bei den Junioren, konnten jedoch die deutschen Herren und Junioren die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen. Am heutigen ersten Tag standen die Sprintwettbewerbe auf dem Programm und von den ca 130 Athleten aus zwölf Nationen wurde Sommerbiathlonsport auf höchstem Niveau geboten. Neben den Crossspezialisten hatten einige Teams auch ihre Winterbiathleten aufgeboten.

Im Sprintwettbewerb der Damen startete Judith Wagner als zweitletzte von 26 Athletinnen und lag nach einem Fehler im Liegendanschlag zwischenzeitlich auf Platz fünf. Mit der zweitschnellsten Laufzeit aller Teilnehmerinnen und nur einem weiteren Fehler im Stehendanschlag konnte sie sich noch an zwei Russinnen vorbeischieben und auf den dritten Platz nach vorne laufen. Es siegte Svitlana Kryhonehuk (Ukraine) mit fehlerfreiem Schießen mit einem Vorsprung von 14 Sekunden vor der aus dem Winterbiathlon bekannten Olympiasiegerin von 2010 und Vize-Weltmeisterin Anastasiya Kuzmina (Slowakei), die sich im Liegendanschlag zwei Fehler leistete. Als Dritte hatte Judith Wagner 27 Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Grit Otto (Altenberg) belegte Platz 21 mit einem Rückstand von 2:53 Min.
Ähnlich spannend wurde es bei den Juniorinnen. Hier ging Thordis Arnold, die zweifache Silbermedaillengewinnerin des Vorjahres, als eine der Favoritinnen als Letzte in den Wettkampf. Als bekannt gute Schützin leistete sie sich insgesamt nur einen Fehler im Liegendanschlag, konnte aber auf der Laufstrecke nicht ganz mit den Schnellsten mithalten. Dennoch reichte es am Ende hinter der Siegerin Monika Hojnisz (Polen) und Elena Yarkova (Russland) zum dritten Platz. Sehr stark präsentierte sich in diesem Rennen auch Anna Wahls (Ulm), die sich ebenfalls nur einen Fehler leistete und am Ende mit einem Rückstand von 1:10Min Platz acht belegte. Franziska Mast (Öschelbronn) landete nach acht Schießfehlern mit einem Rückstand von 3:03 Min auf Platz 25.
Bei den Herren dominierten wie schon in den vergangenen Jahren die russischen Athleten den Wettkampf. Mit Rinat Gilazov, Rustern Davletshin und Vitaly Kabardin belegten sie die Plätze eins bis drei, während die deutschen Herren, nach ihren guten Platzierungen in den IBU Cups, mit Plätzen im hinteren Mittelfeld enttäuschten. Niklas Heyser (Nieste) belegte mit zwei Schießfehlern und 1:23 Min Rückstand auf den Sieger Platz 14, Paul Böttner (Gräfenroda) beendete den Wettkampf mit einem Schießfehler und 1:48 Min Rückstand auf Platz 21, Michael Herr (Suhl) mit vier Fehlern und 1:51 Min Rückstand auf Platz 22 und Hendrik Redeker mit fünf Fehlern auf Platz 25, mit einem Rückstand von 2:15 Min.
Einige Hoffnungen machte man sich im deutschen Lager auch bei den Junioren. Hier war die Entscheidung sehr eng und am Ende lagen die Plätze eins bis zwölf innerhalb einer Minute. Die deutschen Junioren konnten zwar läuferisch mit ihren Konkurrenten durchaus mithalten, aber sie leisteten sich am heutigen Tage durchweg zu viele Schießfehler. In diesem Wettbewerb siegte Ivan Kusakin (Russland) vor den Ukrainern Aleksey Petrenko und Artem Tyshenko. Nach drei Schießfehlern musste sich Max Böttner mit einem Rückstand von 28 Sekunden auf den Sieger mit Platz acht zufrieden geben. Hendrik Berner (Gifhorn) leistete sich vier Schießfehler und belegte mit einem Rückstand von 1:20 Min Platz 18. Mit drei Schießfehlern und einem Rückstand von 1:28 Min beendete Christian Heß (Bebelsheim) den Wettkampf auf Platz 24.

 

Montag, 23. Juli 2012

Biathleten geben auch auf dem Wildwasser eine gute Figur ab
Nach dem Frühstück ging es mit den Bussen in das 60 Kilometer entfernte Liptovsky am Rande der Hohen Tatra. Dort hatten wir am Wildwasserkanal des Kanuleistungszentrums drei große Schlauchboote mit Guide geordert, um diese interessante Sportart auch mal kennenzulernen.

Rafting1

Zunächst wurden wir in Neoprenanzüge und Schwimmwesten gesteckt und mit Helmen und Paddeln ausgestattet.

Nach einer theoretischen Einweisung begann dann oberhalb der Stromschnellen und Wasserstürze die Fahrt im ruhigen Wasser. Die erste Fahrt ließ uns schon an der einen und anderen Stelle den Atem anhalten, wir kamen aber nass und ohne Ausflug in die Fluten wieder ins ruhige Unterwasser.

Bei den nächsten Fahrten zeigte unser Guide Lukasz sein ganzes Können und kippte uns mehrmals um. Es ist schon eine besondere Erfahrung, wenn man im reißenden Wasser unter dem Boot klemmt und nur noch nach oben will. Hat dennoch viel Spaß gemacht.

Nach 1 ½ Stunden waren wir dann auch geschafft und machten uns über die Lunchpakete her. Auf die Tour hatten wir auch unseren Konkurrenten Enok aus Kenia mitgenommen, der ein unvergessliches Erlebnis hatte.

Morgen beginnen die Trainingsvorbereitungen für die Europameisterschaft.

 

Sonntag, 22. Juli 2012

Verfolgungswettkampf bei guten Bedingungen mit Licht und Schatten
Die deutschen Herren konnten die Erwartungen, die sich aus dem Sprintwettkampf ergaben nicht erfüllen. Die Anreisebelastung war überwunden, die Laufleistung stimmte, aber beim Schießen wurden zu viele Fehler geschossen, um bei diesem erlesenen Starterfeld noch nach vorne laufen zu können.
Es siegte mit einer überragenden Lauf- und Schießleistung Andrii Vozniak aus der Ukraine, der noch im Sprint mit Platz 3 zufrieden sein musste.
Michael Herr und Hendrik Redeker verloren einen Platz und belegten als beste Deutsche die Plätze 9 und 10.
Paul Böttner kam trotz gutem Schießergebnis in der momentanen Laufverfassung nicht aus dem Mittelfeld heraus.
Besser lief es bei unseren Junioren, bei denen Max Böttner beim letzten Stehendschießen den Sieg verpatzte, den zweiten Platz jedoch sicher ins Ziel laufen konnte. Christian Heß fühlte sich körperlich besser als im Sprint und konnte dies auch mit gutem Schießergebnis mit einem Platz nach vorne (4.) umsetzen. Nach dem 2. Liegendschießen lag er noch auf Platz 3, verpatzte das erste Stehendschießen jedoch mit 2 Fehlern, so dass auch die Null am Ende nicht mehr reichte, um an den vor ihm laufenden Ukrainer heran zu laufen.
Am Nachmittag standen die Wettbewerbe bei den Damen und Juniorinnen auf dem Programm. Judith Wagner hatte sich einiges vorgenommen und wollte wieder aufs Podest. Nach drei Durchgängen lag sie vor der Favoritin aus Tschechien auf Platz 1, verfehlte jedoch beim letzten Stehendschießen 2 Scheiben, so daß sie im Ziel mit Platz 2 zufrieden sein musste. Dennoch ein großer Erfolg für Judith. Ihre Teamkollegin Grit Otto zeigt wieder einmal schießen vom Feinsten und erreichte mit lediglich einem Fehler beim ersten Liegendschießen immerhin Platz 10.
Im Verfolgungsrennen der Juniorinnen wurde Thordis Arnold ihrer Favoritenrolle gerecht und landete mit nur 2 Schießfehlern in vier Umläufen einen ungefährdeten Start Ziel Sieg.
Franziska Mast hatte sich nach dem vierten Platz im Sprint viel vorgenommen und lief voll auf Angriff. Diese Taktik ging am Schießstand nicht auf und so musste sie am Ende mit Platz 7 zufrieden sein. Anders Anna Wahls, die sich vorgenommen hatte, besser zu schießen und über eine gute Laufform nach vorne zu kommen. Das Vorhaben ging auf und Anna verbesserte sich auf Platz 4.
Insgesamt kann das Deutsche Team mit den Ergebnissen des 2. IBU-Cups zufrieden sein. Für die kommenden vier Tage bis zur Europameisterschaft gibt es für Athleten und Trainer noch einiges zu tun.
Morgen ist zunächst einmal Ruhetag, bei dem zur Abwechslung eine Raftingtour im Wildwasser geplant ist.
Mal sehen, wie sich die Biathleten auf dem Wasser schlagen.

 

Samstag, 21. Juli 2012 (update)

Deutsches Team erfolgreich in die Wettkämpfe gestartet
Nach über 1250 km Anreise über nacht kam das Deutsche Team am Freitagnachmittag in Osrblie an. Nachdem das Quartier bezogen war, blieb gerade noch Zeit die Strecken zu besichtigen, dann ging es nach dem Abendessen ins Bett.
Am heutigen Tag waren alle hoch motiviert, merkten jedoch, dass ihnen das Reiselaktat noch in den Knochen steckte.
Unsere Herren erzielten durchweg gute Schießergebnisse, konnten aber mit dem Laufen nicht zufrieden sein. Mit den Plätzen 8 (Michael Herr), 9 (Hendrik Redeker), 13, 17 und 18 und Rückständen von knapp 50 Sekunden auf die Spitze, kann es morgen beim Verfolger nur besser werden.
Bei den Junioren hat Max Böttner die Anreise wohl am besten verstoffwechselt. Trotz zweier Fehler im Stehendschießen erreichte er mit 11,5 Sekunden Rückstand Platz 2. Christian Heß erzielte das beste Schießergebnis mit 0-0 von allen gestarteten Herren und lag zu Beginn der 3. Runde noch auf Platz 2. Dann musste er der Anreise Tribut zollen und verlor ständig Zeit, so dass er im Ziel mit 44,7 Sekunden Platz 5 belegte. Hendrik Berner aus Niedersachsen wurde mit 4 Schießfehlern sechster.
Besser lief es bei unseren Damen. Judith Wagner ging als 8. ins Rennen und hatte wohl zu stark im Hinterkopf, dass die absolut stärkste Sommerbiathletin in Europa, Pavla Schorna aus Tschechien, 30 Sekunden hinter ihr gestartet war. Judith zeigt beim Stehendschießen Nerven und verlor mit 3 Fehlern ihren Podestplatz. Am Ende erreichte sie den undankbaren 4. Rang.
Grit Otto aus Altenberg kam trotz Toppschießergebnis mit 1-0 aufgrund ihrer Laufleistung nicht über den 12. Platz hinaus. Sollte sie morgen gut schießen, ist beim Verfolger noch eine Verbesserung möglich.
Bei unseren Juniorinnen lief es sehr gut. Thordis Arnold gewann mit 0-1 Fehlern mit 21,6 Sekunden Vorsprung auf die Ukrainerin Iryna Behan und Franziska Mast und Anna Wahls erreichten als Newcomer für sie gute 4. und 6. Plätze.
Morgen werden die Verfolgungswettkämpfe mit je 10 Sekunden Abstand je Platzierungsrang des Sprints gestartet.
Wir werden berichten.

 

Donnerstag, 19. Juli 2012

Einladung zur Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 29.08.2012, 19.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Püttlingen, Rathausplatz 1, 66346 Püttlingen

Download der Einladung als PDF (130 KB)

 

Dienstag, 17. Juli 2012

Nationalmannschaft der Sommerbiathleten startet zur Europameisterschaft
Am kommenden Donnerstag startet der Tross des Deutschen Schützenbundes (DSB) in Richtung Slovakei, wo man in den nächsten 10 Tagen zu Gast sein wird. Auf dem Programm steht am Wochenende der 2. IBU-Cup in Osrblie, der für den EM-Kader als letzter Wettkampftest angesehen wird.
Am Montag geht es dann bis Mittwoch ins Trainingslager nach Predanja, wo man noch einmal an erkannten Defiziten arbeiten und sich mental auf die Wettkämpfe der Europameisterschaften vorbereiten will. Positiv ist, dass die Mannschaft während der Tage nicht umziehen muss und kontinuierlich im Hotel Svätý Juraj in Lopej untergebracht ist.

Vom DSB wurden folgende Athleten und Athletinnen nominiert:

Franziska Mast, Baden Württemberg, Juniorinnen
Anna Wahls, Baden Württemberg, Juniorinnen
Thordis Arnold, Nordrhein Westfalen, Juniorinnen
Judith Wagner, Baden Württemberg, Frauen
Grit Otto, Sachsen, Frauen
Christian Heß, Saarland, Junioren
Hendrik Berner, Niedersachsen, Junioren
Max Böttner, Thüringen, Junioren
Paul Böttner, Thüringen, Herren
Michael Herr, Baden Württemberg, Herren
Hendrik Redeker, Niedersachsen, Herren
Niklas Heyser, Thüringen, Herren

Als weiterer Saarländer wird Peter Steffes die deutsche Delegation als verantwortlicher Trainer begleiten.
Wir wünschen der Mannschaft alles Gute und sportliche Erfolge bei den internationalen Wettkämpfen.

 

Dienstag, 10. Juli 2012

Download der Ergebnislisten
Duszniki IBU Cross Cup Sommer Biathlon 2012

LM Sprint 2012 als PDf

LM Verfolgung Saar 2012 als PDF

Saar-Pfalz-Cup 2012 als PDF

 

Montag, 9. Juli 2012

Sportler unseres Vereins bei den Saarlandmeisterschaften in Rissenthal erfolgreich
Am 23. und 24. Juni wurden die Saarlandmeisterschaften 2012 im Sommerbiathlon als Sprint und Verfolgungswettkampf zum wiederholten Mal in Rissenthal ausgetragen. Diesmal war sogar das Saarländische Fernsehen vor Ort, was belegt, dass unser Sport auch in der Medienwelt angekommen ist. Der Beitrag kann in der Mediathek der Sportarena und des Aktuellen Berichts auch nachträglich angeschaut werden.
Alle Starter unseres Vereines erlangten mindestens einen Titel als Saarlandmeister. Dafür gratulieren wir herzlich.
Alle Ergebnisse siehe unten: Download der Ergebnislisten.
Als deutscher Spitzensportler war auch Christian Heß am Start, der die Veranstaltung durch seine Anwesenheit aufwerten wollte. Er absolvierte vor dem 1. Europacup in Duczniki/Polen vom 06. bis 08.07. einen Testwettkampf in der für ihn nicht mehr aktuellen Luftgewehrdisziplin. Natürlich wurde auch Christian mit großem Vorsprung Landesmeister.


Erster internationler Podestplatz für Christian Heß beim Europacup
Vom 06. bis 08. Juli wurde der 1. IBU Cup im Sommerbiathlon im polnischen Duczniki ausgetragen. Deutschland war mit einer großen Mannschaft angereist, zumal die endgültige Nominierung für die anstehenden Europameisterschaften Ende Juli in Osrblie/Slovakei noch nicht abgeschlossen war.
Im Team war auch Christian Heß, der zwar schon nominiert ist, aber noch an seiner Form im Liegenschießen unter Wettkampfbedingungen feilen will.
Am Samstag stand der Sprintwettkampf auf dem Programm, bei dem Christian mit 3-0 Fehlern Rang 7 mit 48 Sekunden auf die Spitze belegt. Beim Verfolger am Sonntag konnte er am letzten Anstieg den vor ihm laufenden Ukrainer noch abfangen und belegte den 3. Platz, was das erste internationale Podest für den jungen Athleten bedeutet.
Die Ergebnisliste kann hier als PDF heruntergeladen werden.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Ergebnis.

 

Donnerstag, 21. Juni 2012

Wir sind wieder online!
Unsere neue Hompage-Adresse lautet (wie der Vereinsname): Biathlonteam-Saarland.de

Download der Ergebnislisten
22. offene LM von Sachsen-Anhalt im Sommerbiathlon als PDF 02.6.2012

Offene LM Sommerbiathlon Biathlonanlage Zellerfelder Tal als PDF 10.6.2012

Auswertung Saar-Pfalz-Cup als PDF 10.6.2012

Athleten unseres Vereins erfolgreich in die Saison gestartet
Zwischenzeitlich sind bereits vier von sechs Wettkämpfen zum Saar-Pfalz-Cup 2012 absolviert worden. Bei allen Wettbewerben hatten unsere Athleten die Nase vorn. Belas Steinsch und Simon Kaiser liefern sich bei den Schülern A ein Kopf an Kopf Rennen. Hendrik Groß wird sich bei den Jugendlichen wohl gegenüber dem Steinwendener Sven Müller behaupten können. Annika Schlegel führt bei den Juniorinnen B souverän und Neueinsteiger Hans-Günter Kaiser belegt bei den Herren Platz 5, der noch steigerungsfähig scheint.
Die Cupstände ergeben sich detailliert aus der beigefügten Liste.
Am kommenden Wochenende finden in Rissenthal die Saarlandmeisterschaften im Sommerbiathlon Luftgewehr statt. Unsere Athleten werden alle am Start sein und wir drücken ihnen die Daumen.
Während sich unsere Luftgewehrgruppe im Saar-Pfalz-Cup mit Sommerbiathleten aus dem Saarland und Rheinland Pfalz misst, nehmen unsere Kleinkaliberathleten an der nationalen DSB-Trophy teil, die in diesem Jahr auch gleichzeitig Qualifikation für die Europameisterschaften vom 26. bis 29. Juli in Osrblie/Slovakei waren.
Jana Degel und Alice Schwarz erreichten bei den Juniorinnen und Damen beachtenswerte 2. bzw. 5 Plätze, während Marco Hinz und Christian Heß bei den Junioren die Plätze 5 bzw. 1 erreichten. Ergebnisliste siehe Anlage.
Damit hat Christian sich wie im vergangenen Jahr in eindrucksvoller Manier für die Europameisterschaften qualifiziert. Zuvor nimmt er noch an zwei IBU-Cups in Polen und der Slovakei teil.
Christian wird auch am Samstag bei den Saarlandmeisterschaften mit dem Luftgewehr einen Testwettkampf absolvieren.

 

Sonntag, den 06. Mai 2012

Biathlonschießstand mit 5 Klappscheibenanlagen für 50 m bestückt
Mit dem Arbeitsdienst vom 05.05.2012 konnte durch Anbringen der Bahnnummern und Schießstandnummern sowie dem Aufbau drei weiterer Klappscheibenanlagen für Kleinkaliber der Schießstand weiter komplettiert werden.
Im nächsten Schritt werden nun die Ständer für den Luftgewehrbereich auf 10 m montiert.

Montag, den 23. Januar 2012

Virus im Mannschaftshotel zwingt Sportler zum Ausstieg aus den Wettkämpfen in Kaltenbrunn
Nachdem wir nach dem offiziellen Training unsere Rennski ausgewählt und präpariert hatten, klagten unsere Sportler einschließlich Trainer über Magenschmerzen, die sich in den folgenden Tagen zu einem massiven Krankheitsbild manifestierten. Chris musste bereits aus dem Sprintwettkampf aussteigen, obwohl er das Liegendschießen noch mit 0 Fehlern hinter sich gebracht hatte. Er lag dann krank im Hotelbett und reiste am Sonntagmorgen frühzeitig ab. Ann-Tina qäulte sich mit Magenkrämpfen über die Runden des Sprintwettkampfes und musste nach halber Distanz aus dem Verfolger am Sonntag aussteigen. Sie liegt nun auch krank danieder.
Wir müssen jetzt schauen, ob wir den 4. Lauf in Clausthal-Zellerfeld überhaupt mitmachen können.

 

Freitag, den 20. Januar 2012

Auch Kaltenbrunn zeigt sich von seiner stürmischen Seite, 3. Lauf zum Deutschlandpokal
Am 18. Januar ging es auf die Reise vom Saarland in Richtung südliches Bayern und dann über den Fernpass hinein ins Werdenfelser Land. Die ganze Fahrt über begleitete uns Regen, der sich auch bis in Lagen von über 1000 m hielt. Am frühen Freitagmorgen wurde es jedoch kälter und der Starkregen schlug in massive Schneefälle um, die so dicht waren, dass man kaum etwas sehen konnte. Unter diesen Bedingungen fand dann auch das offizielle Training auf der Biathlonanlage in Kaltenbrunn statt. Zusammen mit Sportlern aus Kanada und Österreich hatten wir an diesem Freitag Stand 13 für das Anschießen zugeteilt bekommen. Ob das mal kein Omen ist ?
Bedingt durch den starken Regen und heuer starken Schneefall war die Strecke relativ weich und langsam, die Sicht am Schießstand eingeschränkt. Dennoch konnten unsere Sportler acht Komplexserien mit gutem Ergebnis absolvieren. Bleibt zu hoffen, dass es morgen beim Sprintwettkampf bessere Bedingungen gibt. Heute nachmittag ist zunächst einmal Skitesten mit anschließender Rennpräparation angesagt.

 

Mittwoch, den 18. Januar 2012

2. Lauf zum Deutschlandpokal im Schneesturm
War der 1. Lauf in Ruhpolding noch wegen Schneemangel ausgefallen, zeigte sich der Winter am Arber im Bayerischen Wald von einer anderen unschönen Seite. Vier Tage starker Schneefall mit orkanartigen Windböen ließen die Wettkämpfe teilweise zur Lotterie werden. Der Einzelwettkampf am Freitag musste abegebrochen werden, da die Scheiben zugeeist waren und nicht mehr auslösten. Er wurde dann am Samstag bei schwierigen Bedingungen erneut gestartet. Ann-Tina belegte mit 1-4-2-1 Schießfehlern über die 12,5 km Platz 16 und Christian mit 3-2-0-0 Platz 27. Damit lagen beide Athleten mit den Schießergebnissen im vorderen Bereich, konnten diese Vorteile aber nicht bei der Laufleistung nutzen.
Im Sprintwettkampf am Sonntag zeigte sich ein ähnliches Ergebnis.
Wir hoffen, dass es läuferisch im Laufe der Saison noch besser wird. Die nächsten Wettkämpfe finden vom 19. bis 22. Januar in Kaltenbrunn bei Mittenwald statt.



Zum Seitenanfang - nach oben

 
Dank an unsere Sponsoren